oder

Logistik: viel mehr als nur der Transport von Gütern

Wie sähe die Welt ohne eine zuverlässige Logistik aus? Bei der Logistik geht es nicht nur darum, dass lebenswichtige Produkte von A nach B transportiert werden. Es steckt sehr viel mehr dahinter! Doch was genau ist denn Logistik? Wer braucht sie? Und was gehört alles dazu? In diesem Artikel erfahren Sie die Hintergründe und erhalten wichtige Informationen darüber, wie wir Ihre Logistik auf Touren bringen.

 

Auch in Zukunft entwickelt sich die Logistik immer weiter….

 

Unter Logistik ist die Bewegung von Waren und Gütern zu verstehen. Die Logistik organisiert diese Bewegungen und führt sie durch – sowohl in als auch zwischen den Unternehmen. Für jeden einzelnen Menschen ist die Logistik mit all ihren Leistungen lebenswichtig. Ohne Logistik blieben die Supermarkt-Regale leer. Es gäbe keine Ersatzteile für Kraftfahrzeuge und keine Betriebsstoffe für die Industrie. Aber das ist noch längst nicht alles.

Logistik: Ein Blick hinter die Kulissen des Gütertransports

Die Beförderung von Gütern per Lastkraftwagen, Eisenbahn oder Schiff ist nur ein Teilbereich der Logistik. Zu den weiteren zentralen Aufgaben zählen die korrekte Warenlagerung und die Vermeidung unnötiger Lagerung und Transporte. Damit werden nicht nur Kosten gespart; auch die Umwelt profitiert vom überlegten Handeln der Verantwortlichen. Erreicht werden diese Ziele durch eine verbesserte Organisation des Güterflusses, die unter anderem mit einer durchdachten und effektiven Tourenplanung, Finanz- und Informationsplanung einhergeht. Die Logistik ist weit mehr als der Transport von Waren und Gütern. Die Logistik hat sich längst zu einer anspruchsvollen Management-Aufgabe entwickelt.

Die 7 R in der Logistik

Die „sieben R der Logistik“ beschreiben die Hauptziele dieser Unternehmenssparte. Sie sind aus der schlanken Fertigung und der Industrie 4.0 entstanden und schreiten in ihrer Entwicklung stetig fort. Jedes der sieben R steht für einen logistischen Aspekt, der richtig (englisch: right, daher das R) ablaufen muss, um die Organisation zu straffen und Kosten zu sparen.

So muss

– das richtige Produkt

– in der richtigen Qualität bzw. im richtigen Zustand

– zum richtigen Zeitpunkt

– beim richtigen Empfänger bzw. am richtigen Ort

zur Verfügung stehen. Dies waren die vier Grundelemente der Logistik, die zu Beginn des Jahrtausends die Basis bildeten. Im Laufe der Zeit kamen weitere Aspekte hinzu, und zwar

die richtigen Mengen,

– die richtigen Informationen und

– die richtigen Kosten.

Neue Anforderungen an die Logistik

Mit der Industrie 4.0 und dem „Internet der Dinge“ steigen die Anforderungen an die Logistik und gleichzeitig an den Disponenten. Viele Aufgaben muss der verantwortliche Mitarbeiter selbst erledigen und überwachen. Dazu gehört zum Beispiel die Gewährleistung, dass die richtige Menge an Waren in der richtigen Qualität auf die Reise geschickt wird. Signifikante Unterstützung erhält er mit Hilfe einer effizienten Tourenplanung, beispielsweise bei der Planung des Lieferdatums, der zielgerichteten Navigation etc.
Nutzen Sie die Effizienz unserer Tourenplanung. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie ein ausführliches und völlig unverbindliches Beratungsgespräch.

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN

Fazit:

Logistik ist nicht gleich Gütertransport. Das erklärte Ziel der Tourenplanung ist der optimierte Einsatz des betriebseigenen Fuhrparks, und zwar hinsichtlich der Entfernung, der Zeit und Kosten sowie des Services. Dabei werden die Fuhrparkkosten reduziert; gleichzeitig wird das vorgegebene Leistungsniveau eingehalten oder ein möglichst hoher Leistungsstandard bei vorgegebenem Budget erreicht.

Wie eine Tourenoptimierung funktioniert zeigt unser kurzes Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr Erfahren