Beim Begriff „Logistik“ haben viele von uns ganz bestimmte Bilder vor Augen, zum Beispiel die schweren Lastkraftwagen auf unseren Straßen, riesige Containerschiffe, Frachtflugzeuge und endlos scheinende Güterzüge, die die unterschiedlichsten Dinge jeglicher Größe über gewaltige Strecken von A nach B transportieren. Denkt man aber etwas genauer darüber nach, was Logistik eigentlich ist, stellt man fest: Jedes Unternehmen, das ausliefert, zählt auf jeden Fall dazu, zum Beispiel Paketdienste, Menü-Bringdienste, Lieferfahrzeuge von Blumengeschäften und Sanitätshäusern. Greifen hier auch die „7 R der Logistik“?

Fahrer liefert Pakete vor einem Van aus

7 R der Logistik – wichtig auch für Auslieferungsunternehmen  (Photo by Artem Podrez from Pexels)

 

 

Die 7 R der Logistik stellen die Hauptziele der Logistik dar. Aufgrund der so genannten „schlanken Fertigung“ sowie der Industrie 4.0 werden diese Ziele sich stetig weiterentwickeln. Jedes R steht für einen bestimmten Aspekt in der Logistik, genauer gesagt für das Wort „right“, zu Deutsch „richtig“.

Zu Beginn des aktuellen Jahrtausends fokussierte sich die Logistik zunächst auf 4 R. Im Laufe der Zeit wurden weitere hinzugefügt.

Es spielt keine Rolle, in welcher Größenordnung Ihr Logistik-Unternehmen agiert. Sobald Sie Güter in einer vorgegebenen Zeit über eine räumliche Distanz von A nach B transportieren und alle damit zusammenhängenden Tätigkeiten vor und während des Transports sowie danach durchführen, sind die 7 R der Logistik auch für Sie relevant.

 

Man könnte sagen, dass die sieben R für die sieben Dimensionen der Logistik stehen. Und diese entscheiden über den Erfolg des logistischen Prozesses. Danach bedeutet Logistik die Bereitstellung

– des richtigen Produktes (Ware, Gut)
– in der richtigen Anzahl bzw. Menge
– im richtigen Zustand (Qualität, Beschaffenheit)
– am richtigen Ort (Produktion, Markt, Kunde)
– zur richtigen Zeit
– zu den richtigen Kosten
– mit den richtigen Informationen.

Gerade beim letzten Punkt greift die Digitalisierung in der Logistik: Weg von der Zettelwirtschaft, hin zur digitalen Vernetzung.

 

Es wird konkret: Tourenoptimierung und digitaler Lieferschein als Unterstützung bei der Umsetzung der 7 R

Die 7 R der Logistik in der Praxis umzusetzen, kann sich unter Umständen als schwierig gestalten. Die Digitalisierung hält zwar immer mehr Einzug, aber fast überall zeigen sich noch Optimierungsbedarf und interessante darauf abgestimmte oder abstimmbare Möglichkeiten.

Um den richtigen Zeitpunkt und den richtigen Ort der Lieferung festzulegen und vor allem auch einzuhalten, empfehlen wir die Tourenoptimierung und die App Auftragsverwaltung.

Mit dieser App kann der Fahrer seine Aufträge in der optimalen Reihenfolge abarbeiten, wird navigiert und erhält alle für ihn wichtigen Informationen zum Kunden und Auftrag.

Unser digitaler Lieferschein(der sich z.B. automatisch beim Erreichen des Ziels öffnet) gewährleistet, dass die richtigen Mengen beschafft, bereitgestellt und geliefert werden. In diesem Zusammenhang werden unter anderem auch die Übertragung und Bereitstellung der richtigen Informationen garantiert.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Gern informieren wir Sie umfassend und selbstverständlich völlig unverbindlich über Ihre Möglichkeiten, mittels COTRIS die 7 R der Logistik in Ihrem Unternehmen zielgerichtet umzusetzen. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

IHR KONTAKT ZU COTRIS

Fazit:

Was für die globale Logistik Gültigkeit besitzt, kann mühelos auf lokale Auslieferungsunternehmen übertragen werden. Geht es um die 7 R der Logistik, dann geht es um die Hauptziele innerhalb der Logistik: eine weitestgehend optimale Leistung zu erbringen, um Fehler zu vermeiden, Kosten einzusparen, die Umwelt wirksam zu schonen und den Kunden zufriedenzustellen.

Die Auftragsbearbeitung zu verbessern, heißt, die Effizienz im Auslieferungsunternehmen zu verbessern. Die 7 R der Logistik geben die Richtung vor, der gezielte Einsatz professioneller Software bereitet den Weg.